CSA

blog image

Hofgemeinschaft Luzernenhof

Der Luzernenhof mit Stall und Käserei liegt eingebettet im Dorf Seefelden, etwa 20 km südlich von Freiburg in der Oberrheinebene.

Zu ihm gehören 32 ha Wiesen und Ackerflächen, die seit vielen Jahren ökologisch bewirtschaftet werden. Auf dem Ackerland in der fruchtbaren Rheinebene werden Getreide, Kleegras, Kartoffeln und mehr als 70 Arten von Gemüse angebaut. Auf den Wiesen im angrenzenden Hügelland wird artenreiches Heu gewonnen.

Weiterlesen

blog image

SoLaWi Trebbow

Organisch gewachsen ist der vielseitige Biohof von Markus Poland, Jette Lahaine und Martin Meifert in Klein Trebbow bei Neustrelitz. Schon vor der Wende hielt Markus' Vater hier Milchschafe. Nach Ausbildungs- und Wanderjahren kehrten Markus und wenig später auch Jette, die im Nachbarort aufgewachsen ist, nach Hause zurück und entwickelten den ehemaligen Nebenerwerbs- zum Vollerwerbsbetrieb. Martin, studierter Landwirt und der Dritte im Bunde, gab den Tipp mit der solidarischen Landwirtschaft, über die seit 2018 ein Großteil der Erzeugnisse auf die regionalen Teller gelangt.

blog image

Hof Imagon

Sahra und Jan Laiblin haben beide eine fundierte landwirtschaftliche Berufsausbildung sowie einige Praxisjahre absolviert, Jan als Landwirt, Sahra als Gärtnerin. Landwirtschaft ist ihr Traumberuf. Wie viele andere junge Leute haben auch sie allerdings keinen elterlichen Hof zu erben. Wie also an Land kommen?

blog image

Naturhof Stopperich

Schon in siebter Generation bewirtschaften Jutta und Jürgen Kröll den elterlichen Milchviehbetrieb im kleinen Dorf Stopperich im Westerwald, ungefähr auf halber Strecke zwischen Bonn und Koblenz. Die hügelige Landschaft mit ihren tonhaltigen Schiefer-Verwitterungsböden eignet sich nicht für großflächigen Ackerbau. So hat sich Hof Kröll zum reinen Grünlandbetrieb entwickelt. 55 schwarz-bunte Milchkühe werden gemolken. In den umliegenden Tälern pflegen sie zudem ökologisch wertvolle Bachwiesen.

blog image

Hof Stedebach

Familie Gabriel baute den Stedebachhof vor bald 40 Jahren als landwirtschaftliche Quereinsteiger aus kleinen Anfängen auf. Mit 20 ha Pachtland und einigen Milchkühen gestartet, konnten die frei werdenden Hofgebäude einige Jahre später mit Hilfe eines gemeinnützigen Trägervereins aus Spenden und Darlehen gekauft werden. Direktvermarktung, Vorzugsmilch und die Arbeit mit Schulklassen prägten die Aufbauphase.

Weiterlesen

blog image

CSA Hof Basta

Unser Hof

Unser Hof im dem kleinen Ort "Basta" ist eine kollektiv geführte Solidarische Landwirtschaft (Community Supported Agriculture, folglich CSA) im Oderbruch nahe der polnischen Grenze mit enger Beziehung nach Berlin.

Das Oderbruch ist eine Ende des 18. Jahrhunderts urbar gemachte Flußmarsch mit humusreichen, fruchtbaren Ackerböden. Die Hofstelle gehört zu der Gemeinde Letschin und liegt in Alleinlage zwischen Wollup und Buschdorf, ca. 30 km nördlich von Frankfurt/Oder.

Weiterlesen

RSS - CSA abonnieren